Byebye 2014
Freitag, den 19. Dezember 2014 um 15:40 Uhr

Die Medien sind voll mit allen möglichen Jahresrückblick Shows. Wieso soll ich mich dann nicht einfach anschliessen...
Bis ein paar kleinere Rückschläge, wie z.B. Rippenprellung, habe ich die Saison bisher ohne größere Crashs überstanden. Leider sind wegen meines Jobs dieses Jahr soweit alle DH-Rennen ausgefallen, aber 2015 ist auf jeden Fall schon Todtnau Ende Juni vorgemerkt, da sie immer noch meine Lieblings DH-Strecke in Deutschland ist.

 

Zeit zum Schrauben war allersdings das ganze Jahr vorhanden. Bereits im März beendete ich mein Argon FR Projekt.
Zum Winter hin habe ich mal wieder ein paar Ideen, die es nur noch umzusetzen gibt. So z.B. habe ich ein komplettes Set mit G-Boxx Teilen gekauft, die ich schon abgebeizt habe und nun gebürstet werden.  Das Ganze soll dann in etwa so wie die damals nur kurz von Nicolai hergestellten G-Boxx Teile aus Magnesium aussehen und im Nucleon EVO verbaut werden.

 

Ein weiteres kleines Projekt war der Saturn TCC Rahmen, den ich etwas exotisch aufgebaut habe. Maverik USD Gabel, dicke 2,35" Reifen und das in einen 1,9kg Rahmen. Testfahrt steht noch aus.

 

 

 
Wiedergeburt Argon FR
Donnerstag, den 13. März 2014 um 13:59 Uhr

Wo soll ich anfangen?
Argon FR Rahmen gekauft, aus Langeweile als Singlespeeder aufgebaut, Argon AM verkauft, Argon FR als Übergangsbike...

Fangen wir beim Kauf an: Als defekt gekauft, da das Innenlagergewinde nicht in Ordnung war, machte ich mich zuerst auf die Suche nach einer Reparaturmöglichkeit. Meine Idee ein BB30 auf BSA Adapter abzudrehen, war leider in der Praxis nicht umsetzbar, da die Leichtbauer bereits mächtig Hand angelegt hatten. Vom Vorbesitzer war der Rahmen bereits bei Reset zur Reparatur, dort wurde das Innenlagergehäuse ausgedreht und passende Hülsen eingeklebt. Dieser Schaden erwiess sich am Anfang als gar nicht so dramatisch, so dass es kurzerhand mal als Singlesspeeder aufgebaut wurde. Das Innenlager habe ich mit Loctite nochmals gesichert. Bei einer meiner Umschraubaktionen lockerte sich dann doch eine eingeklebte Hülse. Was nun?

So entschied ich mich zur Radikalkur, da ich mittlerweile auch mein Argonn AM verkauft hatte und ich ein Hardtail brauchte, aber seht selbst...

 

Erster Aufbau als Singlesspeeder. Kaum zu glauben wieviel Spaß die Kiste machte.

 

 

Nach der Diagnose mit dem defekten Innenlager, mußte sich Einiges ändern. Als Erstes den langen Sitzrohrüberstand kürzen, vorher Gussets weg.

 

 

Zum Glätten der Schweißnähte zuerst etwas Abbeizen. Die Nicolai Pulverbeschichtung ist wirklich brutal haltbar, so dass ich mit allen Tricks arbeiten mußte.

 

 

Das Abbeizen ging sehr zäh voran, also mußte ein Profi aus Mainz ran.

 

 

Nach dem Abbeizen durch die Firma MK Ablaugservice in Mainz.

 

 

 

 

Die Zugführung (vorher nur für Rohloff) mußte auch weichen.

 

 

 

Bei diesem Arbeitschritt bekam der Rahmen gleiche eine Bohrung für eine RS stealth Stütze und ein paar Nietmuttern verpaßt.

 

 

Nach dem Bürsten und erneuter Reparatur bei Reset.

 

 

 

Und so sieht das ganze dann aufgebaut aus:

 

Das nächste Projekt kommt bereits in KW21 von Kalle, diesmal aber wieder Fully mit straffem Fahrwerk für die heimischen Trails.

 

 
Kurztrip Gardasee
Montag, den 05. August 2013 um 17:01 Uhr

Zeit: 4,5 Tage
Distanz: 1600km
Fahrtzeit: knapp 15 Stunden
Tankfüllung: 140 Liter Diesel
Grund: jede Menge Bergab-Meter, gutes Essen, Freunde treffen

Bilder in der Galerie

 

 

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 Weiter > Ende >>