Nicolai Nucleon AM
Donnerstag, den 20. Dezember 2012 um 17:12 Uhr

2,5 Jahre habe ich versucht das Nucleon AM zu ignorieren, mein gutes Nucleon TFR immer wieder schönzureden, aber irgendwann hat man keine Kraft mehr und beugt sich der Versuchung. Aber von Anfang an...

Alles begann 2005 mit meinem ersten Nucleon TST mit G-Boxx1. Ein absoluter Traum der CNC Fräskunst, alleine für die Aufnahme der G-Boxx im Rahmen benötigt man einen Backstein großen Alublock. Und dann die geniale COR Hinterradaufnahme, in der beim Ausbau die Bremsscheibe und das Ritzel im Rahmen verbleibt. Wen interessiert dann noch das Gewicht? Mich wenigstens nicht mehr, denn das Nucleon spielt in einer anderen Liga. Kein Kettengerassel, kein schmutzanfälliger Antrieb, keine Verwindung des Hinterbaus. Mein Rad!
Aber genug über die vielen Vorteile des Systems, die Nachteile blende ich einfach mal an dieser Stelle aus.

Sogar mein Junior fiel mir in den Rücken und wollte unbedingt ein Nucleon AM, im Katalog blätterte er ständig auf die Seite.


Als dann nun endlich der Entschluss gefallen ist, mußte aber zuvor noch mein geliebtes TFR verkauft werden. Denn bevor ein Neues kommt, muß ein Altes gehen. So der Deal mit meiner Frau, an den ich mich auch halte! Ehrlich gesagt wäre ich auch nicht traurig gewesen mein altes TFR zu behalten. Gerade nachdem es letztes Jahr nochmal auf EVO Zugführung umgerüstet und das ganze dann mit Chromat Pulverbeschichtung veredelt wurde. Nach ein paar Versuchen ging es dann für einen vernünftigen Kurs bei ebay über den Tisch. Der Käufer hatte aber anscheinend keinen blassen Schimmer, was er sich das angelacht hat. Wenigstens gab es einiges an Klärungsbedarf über die Technik im Nachhinein.

Jetzt begann erst die Denkarbeit für mich, welche Farbe sollte das Ganze bekommen? Elox stand fest, aber ist der ganze buntige Kram etwas für mich? Ok, dann komplett schwarz, kein Schnickschnack. Und ab die Bestellung, warten auf KW50 und da war es...

Leider wurde ich genau zu diesem Zeitpunkt von einem fiesen Magen/Darmvirus außer Gefecht gesetzt, so dass der Aufbau etwas dauerte, aber das erste Handyfoto wurde an die Fanboys per Email geschickt.

Und dann der große Tag.

Jetzt muß ich nur noch eine passende Sattelstütze (RS Reverb stealth oder KS LEV) und Zeit für die ausführliche erste Fahrt finden.
Teileliste findet Ihr HIER

Danke mal wieder an die Jungs von Nicolai und die top Montage der G-Boxx von Johannes!

 
Sommer 2012
Montag, den 01. Oktober 2012 um 14:45 Uhr

09.07.2012: Es liegen 10 Wochen Freizeit vor mir, von denen aber bereits 6 Wochen verplant sind. Sehr viel Zeit für die Familie, Freunde und natürlich auch hier und da zum Biken.

Allerdings bin ich kein Freund großer Worte, so dass ich heute nur mal ein paar Bilder sprechen lassen und Diese nur kurz kommentiere.

 

Bikepark Laajavuori, Finnland: Kaum zu glauben das sich im flachen Finnland so ein genialer Bikepark befindet. Gelände ist ähnlich Winterberg, allerdings sind fast alle Strecken anspruchsvoller und sehr technisch.   

 

 

Saalbach: Kombiurlaub Familie/Bike

 

 

 

 

 

 

 
Die Feierabendrunde mit dem Neuen
Donnerstag, den 31. Mai 2012 um 08:42 Uhr

Da stand es nun seit fast 2 Wochen fertig aufgebaut im Keller und der Terminplaner hatte kein Mitleid mit dem armen Geschöpf: Nicolai Helius AC.

Das Helius tritt in große Fußstapfen, nämlich des Argon FR, was mir über 3 Jahre lang gute Dienste geleistet hat. Dafür einen Nachfolger zu finden fiel am Anfang schwer: leicht, verspielt und antriebsneutral sollte es sein.

 



Auf den ersten paar Meter auf dem Singletrail Richtung Winterstein bekam ich schon ein fettes Grinsen, es geht voran. Der Hinterbau mit dem straff abgestimmten Fox RP23 schluckt alle Unebenheiten und bleibt dabei noch gut zu beschleunigen. Bauchschmerzen machte mir am Anfang noch etwas die 1x9 Schaltung, da ich als eingefleischter Rohloff Fan die Kettenschaltung eher meide. Aber leicht und Rohloff widerspricht sich leider und somit mußte ich notgetrungen auf Kettengerassel zurückgreifen. Die Übersetzung mit 32 zu 11-34 Zähne ist ausreichend für die Trails im Vordertaunus, leider schützt der originale Nicolai Schutz zwar die Kettenstrebe, ist aber verdammt laut bei der Abfahrt.

 

 

Erstes Fazit: Verspielte Trailrakete für die Ausfahrten im Vordertaunus. Suchtgefahr!

Die genaue Teileliste gibt es HIER

 

 

 

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 Weiter > Ende >>